TKU logo About TKU title ::: Site Map|Statistiken|Home
slogan
back to TKU homepage
:::Management-Konzept  |  Dreifache Zielsetzung

:::content

exchange student

visitors

Dreifache Bildungsziele:

Die dreifache Zielstellung der Tamkang Universität, Globalisierung kombiniert mit informations- und zukunftsorientierter wissenschaftlicher Bildung, wurde entsprechend dem Willen und Weitblick von Tamkangs Gründer Dr. Clement C. P. Chang generiert. Er sagt: "Seit der Gründung der Tamkang-Universität wurden Globalisierung, informations- und zukunftsorientierte wissenschaftliche Bildung als Hauptziele favorisiert. Das höchste Ziel bleibt jedoch Qualitätsforschung, sowie die Verbesserung der Lehrtätigkeit und die Förderung des sozialen Wohlergehens.“

 

Globalisierung von Forschung und Lehre

Bereits mit der Gründung unserer Universität im Jahre 1950 erhielt sie ein internationales Antlitz. Die Globalisierung von Lehre und Forschung in den folgenden Jahren war dann nur die logische Konsequenz. Sie wurde zu einem der drei ständigen Hauptanliegen der Tamkang Universität. Im Jahre 1994 war es die Tamkang, die als erste aller staatlichen und privaten Universitäten in Taiwan ein „Junior Year Abroad“-Programm einführte. Seitdem absolvierten 4.955 unserer Studenten ein Studienjahr im Ausland. Zwei unserer Colleges auf dem Lanyang Campus und die Abteilung für Internationalen Handel auf dem Tamsui-Campus führen sämtliche Lehrveranstaltungen auf Englisch durch. Alle Studierenden dort verbringen das dritte Studienjahr im Ausland. Insgesamt befinden sich zur Zeit 432 Undergraduates der TKU an einer der mehr als 150 Partneruniversitäten in 30 Ländern überall in der Welt. Mehr als 1000 Studierende aus dem Ausland und aus Festland-China studieren gegenwärtig an der TKU. In Zusammenarbeit mit angesehenen Universitäten des Auslands werden 14 Joint-Degree-Studiengänge angeboten. In jüngster Zeit geht die Tamkang Universität auch neue Wege nach dem Modell der „Wikinomcs“ und sucht nach neuen Formen der Zusammenarbeit zur Förderung der Globalisierung in der Wissenschaft. Indem wir stärkeres Gewicht auf die mannigfaltigen Formen der Integration und Innovation legen, streben wir eine Globalisierung unter dem Aspekt der Gleichrangigkeit an, so dass alle Mitarbeiter und Studenten die Möglichkeit zur Teilnahme erhalten und ihren Beitrag leisten können. Nach unserer Vorstellung werden damit Mitarbeiter und Studenten zu gleichzeitigen Produzenten und Konsumenten, also Prosumers. Unser langfristiges Ziel ist es, die Tamkang Universität zu einer „Weltklasse“-Institution zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die Zahl der exzellenten ausländischen Mitarbeiter und Studenten signifikant steigen. Wir sind fest entschlossen, dies zu erreichen. Es ist unsere Hoffnung, dass in Kürze diese Zahl eine „kritische Masse“ erreichen wird.

[top]

 


computer lab

computer lab

 

 

Informationsorientierte wissenschaftliche Bildung

Die Tamkang Universität ist seit langem ein Pionier in der Informationsverarbeitung. Seit Einrichtung des Informationsverarbeitungs- und Rechenzentrums im Jahr 1968 hat die Tamkang Computertechnik in Verwaltung, Lehre und Forschung eingeführt. Den Campus mit der möglichst besten und attraktivsten Informationsverarbeitungstechnik zu schaffen, ist unser erklärtes Ziel.  Dabei verfolgen wir folgende Strategien: (1) ein zuverlässiges, sicheres, schnelles und ständig verfügbares Netzwerk zu schaffen; (2) Informationstechnische Ausrüstung und Anwendung auf dem Campus zu integrieren; (3) ständig innovative Impulse zu geben; (4) universelle, uniweite Anwendungen zu schaffen; (5) dem Universitätsleben insgesamt zu dienen. In den letzten Jahren hat Tamkang ein preisgünstiges Netz für Studierende eingerichtet, die nicht auf dem Campus wohnen, ein schnelles und handliches Netz auf dem Campus, ein mehrstufiges Sicherheitsnetz, eine Plattform zur digitalen Unterstützung der Lehre und ein differenziertes Informationssystem für die Verwaltung. All das macht Tamkang zum sicherlich attraktivsten e-Campus in Taiwan.

Tamkang hat als die weltweit erste akademische Institution das begehrte ISO 20000 Zertifikat erhalten, das den internationalen Standard für  Systeme im Bereich von IT-Diensten definiert. Darüber hinaus ist Tamkang auch die erste akademische Forschungseinrichtung in Taiwan, die nach ISO 27001 zertifiziert wurde, dem internationalen Standard für Systeme des Information Security Management (ISMS).  Die Aktivitäten des „e-Business Teams“ der TKU, dem sowohl Professoren als auch Studierende angehören, haben Tamkang als der ersten privaten Universität  das Prädikat einer „e-Service Institution“ im Sinne der Richtlinien des Wirtschaftsministeriums und des diesem zugeordneten Büros für Industrieentwicklung eingetragen. Nach einer Untersuchung der Zeitschrift E-Business Weekly, in der die digitale Ausstattung der Fachhochschulen und Universitäten in Taiwan bewertet und verglichen wurde, rangiert Tamkang auf dem ersten Platz unter insgesamt 127 Universitäten. Die Autoren des Berichts charakterisieren Tamkang dabei als „digitales Paradies“.

In Zusammenarbeit mit einigen Mobilfunkunternehmen lotet die TKU zur Zeit aus, wie sie zu einer grenzenlos durchdigitalisierten, drahtlosen Universität runderneuert werden kann. Laut einer Evaluierung von "Webometrics" im Jahr 2012 rangierte die TKU unter den bewerteten 20 000 Universitäten und Forschungsinstituten weltweit auf Rang 406, in Asien auf Platz 54, in Taiwan belegte sie den 7.  und unter den taiwanischen Privatunis sogar den 1. Platz – ein sehr ehrenvolles Abschneiden.

[top]

 


exchange student

visitors

Zukunftsorientierte wissenschaftliche Bildung

Unter dem enormen Einfluss, den die Technik auf die taiwanische Gesellschaft in den 1960er Jahren ausübte, begann bereits Dr. Clement C.P.Chang, der Gründer der TKU, die Zukunftsstudien als eine wissenschaftliche Disziplin in Taiwan einzuführen. Er initiierte das Magazin "Die Zukunft von morgen", eine Pioniertat auf dem Feld der Zukunftsstudien, ebenso wie Seminare und Kurse zu den Zukunftsstudien im Bereich der Allgemein- und Spezialbildung. Heute lernen die Studenten des Bachelor- und Masterganges in den Kursen des Faches Zukunftsstudien, wie sie die Zukunft erforschen und gestalten können, in ihrem natürlichen Wechsel. Auf Grund ihrer herausragenden Leistungen und Innovationen erhielt die Tamkang Universität vom Weltverband für Zukunftsstudien 1999 den Preis "Beste Forschungsinstitution für Zukunftsstudien".

Die zukunftsorientierte wissenschaftliche Bildung schlägt sich nicht nur in der Lehre nieder, sondern zeigt sich auch in den verschiedenen Stadien des organisatorischen Wandels an der Tamkang Universität, im Übergang von der dritten zur vierten "Welle", was sich besonders deutlich zeigt in der Einführung marktwirtschaftlicher Prinzipien in der Führung der Uni, in Spitzenleistungen mit "Geist und Seele", im "Oxbridge-Stil" auf dem Lanyang Campus und nicht zuletzt im Cyber Campus.  Diese innovativen Strategien und Veränderungen demonstrieren die Vision und Fähigkeit der Tamkang Universität, sich den Unwägbarkeiten und Herausforderungen von morgen zu stellen.  Mit der Ambition, eine "Weltklasseuniversität" zu werden, wird die zukunftsorientierte Bildung die Tamkang zu neuen Nischen der innovativen Forschung führen, indem sie z. B. Forschungsinstitute mit Vorreiter-Technologien für deren Trendanalysen zu Wirtschaft und Klimawandel ausrüstet.  Im Einklang mit ihrer sozialen Verantwortung will die Universität auch ihren weltumspannenden Beitrag als Lehrer und Mentor leisten, indem sie den Dialog zwischen Wissenschaft, Technologie und Gesellschaft fördert und Strategien und Alternativen anbietet, um die dringenden globalen Probleme zu lösen.

[top]