TKU logo About TKU title ::: Site Map|Statistiken|Home
slogan
back to TKU homepage
:::Management-Konzept  |  Dreifache Zielsetzung

:::content

Management-Konzepte der Tamkang Universität

MANAGEMENT CONCEPT HOUSE

Mission:

Das Erbe weitertragen und den Weg zur Zukunft gehend, eine neue Kultur für die Gesellschaft herstellen und Talente mit großen Seelen ernähren

Vision:

Pädagogische Ideale der privaten Hochschule manifestieren und so ein exquisites akademisches Königreich schaffen.

Werte:

Befolgung der Werte Einfachheit, Wahrhaftigkeit, Festigkeit, Ausdauer, Pflichterfüllung in allen fünf Aspekten der Ausbildung, der akademischer Freiheit und der institutionellen Autonomie.

Strategien:

  1. Anfängliche Wellenbewegungen der Entwicklung und Aufbau der vier Campus-Standorte
    Seit der 1950 erfolgten Gründung der TKU hat es 4 "Wellen-Entwicklungen" gegeben. Die "erste Welle" wurde 1950 eingeleitet und dauerte bis 1980. Diese Periode der Entwicklung ging von einer Politik der gleichen Verteilung von Qualität und Quantität in der Ausbildung aus. Von den 1980er Jahren bis 1996 erfolgte die "zweite Welle" mit dem Ziel, Qualität über Quantität zu stellen. Von 1996 bis 2005 erfolgte die "dritte Welle", um die TKU akademisch zu internationalisieren. Seit 2005 ist die TKU in ihrer "vierten Welle" der Entwicklung, die eine Periode der Umwandlung darstellt. Die vier Standorte der TKU reflektieren die Einheit und Verschiedenartigkeit der Universität: Der Tamsui Campus repräsentiert die "Stadt des Intellekts", der Taipei Campus ist "Navigator im Meer des Wissens", der Lanyang Campus stellt den " Garten von Klugheit" dar und der Cyber Campus ist der "Raum für den Wissensforscher". Da sie ihre pädagogischen Ressourcen teilen, können diese vier Campus-Standorte zusammenarbeiten und so das Ideal der Verschiedenheit in der Einheit vollenden sowie zu einer zukünftigen "fünften Welle" der Entwicklung vorstoßen.
  2. Verwirklichung der "drei Dimensionen" und der "fünf Aspekte" der Ausbildung und Talent-Förderung

    Die "drei Dimensionen" beziehen sich auf drei Arten von Kursen: Professionell, Kern und Extracurricular. Die "fünf Ziele" - Moral, Wissen, körperliche Fitness, Kooperationsbereitschaft und Schönheit - sind die inneren Werte der Ausbildung. Die pädagogische Grundregel von TKU strebt an, eine Integration dieser drei Maße und fünf Ziele zu erzielen, um professionelle Talente mit geistiger hervorragender Leistung zu kultivieren. Professionelle Kurse werden durch die Hochschulen und die Abteilungen entworfen. Das Zentrum für allgemeine Ausbildung und den Kern-Lehrplan ist für die Kernkurse verantwortlich. Durch diese Kurse sind hervorragende Resultate erzielt worden. Die extracurricularen Kurse, die durch das Büro für Studenten-Angelegenheiten angeboten werden, fördern Kameradschaftsgeist und Teamwork unter den Kursteilnehmern. Das Hauptgewicht der Arbeit nach drei Maßen und von fünf Zielen richtet sich auf Studierende mit Problemen, den man bei deren Lösung hilft. Auf diese Art können TKUStudenten die Eigenschaften entwickeln, die von Unternehmern wie von Arbeitgebern bevorzugt werden.

  3. Einführung der "drei Ziele" und Schaffung eines akademischen Königreiches
    Die "drei Zielsetzungen" Globalisierung, Informationorientierte Ausbildung und Zukunftsorientierung bilden die Grundlagen, nach denen die Tamkang Universität ihr stabiles Management entwickelt. Globalisierung: Die TKU geht davon aus, dass die Erde von der Menschheit geteilt wird und dass eine globale Symbiose durch besseres Verständnis und Kommunikation sowie durch einen einfachen Zugang zu den Sprachen, zu den Literaturen und zu den Kulturen möglich wird. Diese Zielsetzung hilft den TKU Studenten, ein internationales Denkmodell zu entwickeln. Informationsorientierte Ausbildung: An der TKU ist ein avanciertes Netzwerk konstruiert worden, um den Unterrichten zu unterstützen und Forscher und Studenten nicht nur auszubildung, sondern sie auch mit Respekt und Liebe für Menschlichkeit auszustatten. Zukunftsorientierte Ausbildung: Die Ausbildung an der TKU stellt sich der Zukunft und versucht diese durch interdisziplinäre Studien in Wissenschaft und Technologie kennen und beherrschen zu lernen.
  4. Die Auftsellung der Sigmoid Curve und Aktivierung der zweiten Kurve

    Die Entwicklung jeder Organisation besteht aus verschiedenen S-Kurven. Die Anfangsphase ist langsam. Sie entwickelt sich schnell in der Reifephase und am Höhepunkt seiner Entwicklung. Unvermeidlich tritt sie danach in eine Phase des Niedergangs an. Folglich sollte, bevor die Organisationen auf dem Campus ihre Reife erreichen, eine neue S-Kurve aufgenommen werden, um etwaige Phasen des Niedergangss zu vermeiden. Die Entwicklungswellen der TKU bestehen aus vielen S-Kurven.

  5. La promoción del Efecto Matthew y la busca de recursos sociales
    Private Universitäten sind immer mit dem Nachteil begrenzter Ressourcen konfrontiert. Der Matthew Effekt zeigt an, dass starke Universitäten immer stärker werden. Folglich muss sich die TKU auf die Stärken der Universität konzentrieren und in ihren Spezialgebieten konkurrenzfähig und hervorragend werden. Das Renommee der Schule wird durch erhöhte Subventionen von der Regierung sowie durch öffentliche Anerkennung gesteigert
  6. Verwendung der Blue-Ocean-Strategy und Erzeugung von Wettbewerbsvorteilen
    Um Fortschritt zu machen, kann eine Hochschule sich nicht eine „Let it be“-Politik verfolgen. Stattdessen muß sie das sich ändernde Klima beobachten und seine Stärken und Schwächen analysieren. Sie muß unterschiedliche Niveaus der Ziele aufstellen und sich bemühen, diese zu vollenden. Die Hochschulausbildung hat eine Phase der scharfen Konkurrenz erreicht. In dieser Phase der schnellen Entwicklung ist es notwendig, mit Universitäten im In- und Ausland zusammenzuarbeiten, um Ressourcen zu teilen und positiv zu konkurrieren )“win-win” oder sogenannte “Blue Sea Strategy“).

Verwaltung

  1. Führungsystem der TKU
    Die Führungsmannschaft der TKU wird vom Präsidenten geleitet, der drei Vizepräsidenten hat, die für die akademischen, administrativen und internationalen Angelegenheiten verantwortlich sind. Der Direktor des Lanyang Campus sowie die Dekane und Abteilungsdirektoren spielen eine kritische Rolle in der Managementmannschaft, die vier Management-Modelle realisiert - collegial, bürokratisch, politisch und marktorientiert.
  2. Vier Management-Modelle

    Die vier Management-Modelle - collegial, bürokratisches, politische und marktorientiert – werden auf den Ebenen der Lehre, der Administration und der Führung realisiert. Differenziertes, individualisiertes, ganzheitliches und globales Denken wird ebenfalls gefördert, um die Probleme von Kosten, Leistungsfähigkeit, Produktion und Wirksamkeit zu lösen. Die TKU führt diese Modelle des Managements in der Verwaltung ein, um sich einem ändernden Klima in fristgerechter Weise anzupassen und so ein belastbares Management zu entwickeln.

  3. Gesamtqualitätsmanagement

    Das Konzept des TQM wurde in der TKU im Jahr 1993 eingeführt. Dann diente der Präsident als Vorsitzuender des TQM-Ausschusses und führte ein Gesamt-TQM auf dem Campus durch. Jedes Jahr werden ein TQM-Seminar sowie ein Seminar zur Verbesserung von Unterricht und administrativer Arbeit gehalten, um allen Leitern des Lehrkörpers und des Personals zu helfen, die Lehre, die administrative Arbeit und die Service-Qualität zu verbessern. 2006 wurde der Tamkang Qualitätspreis eingeführt und jenen Büros und Abteilungen zugesprochen, die ausgezeichnete TQM Leistung erzielten.
    4. Aktivierung der Organisation
    Mit Herausforderungen konfrontiert, ist die TKU rasch in der Lage, Organisationsstrukturen neu zu justieren und zu ihrem Vorteil zu reorganisieren. Als 2002 die mehrfache Durchführung von Aufnahmen durch das Bildungsministerium empfohlen wurde, schuf die TKU ein Büro für Aufnahmen. 2004 wurde ein Büro für Wohnangelegenheiten der Studenten geschaffen. 2006 wurde das Zentrum für Lernen und Unterrichten eröffnet, um die Qualität der Lehre zu verbessern und die Effektivität des Lernens zu erhöhen. Schließlich wurde 2007 die Stelle eines Vizepräsidenten für internationale Angelegenheiten eingeführt, um für die Integration des internationalen Austauschs und der Ausbildung zu sorgen. Offensichtlich ist TKU immer bereit, sich jeder möglichen Änderung  zu stellen und eine schnelle Antwort zu geben.