Die APP „TKU i-Life“ durchbricht die Marke von 14.000.000 Usern – Es wird eine Erweiterung der kulinarischen Landkarte erwartet

Post Date: 2015/11/1
Aus dem Leben der Jugendgeneration ist die APP nicht mehr weg zu denken. Die APP „TKU i-Life“ bietet praktische Informationen über das Campusleben in Danshui an, wie beispielsweise den Fahrtenstatus der Busse, eine Webcam, Vergleichsbilder von Gebäuden, die Durchwahlnummern der Universität und Landkarten des Campusgeländes. Dies hilft den neuen Bachelorstudenten, sich so schnell wie möglich mit dem Leben eines Studienanfängers vertraut zu machen. Es dient auch als Wegweiser, um sich die neue Route, die das studentische Leben vorgibt, zu erschließen.
Die APP „TKU i-Life“ ist seit 2012 online. Gemäß einer Statistik des Zentrums für Informationsverarbeitung vom 1. September hat die Anzahl der Downloads und Installierungen der APP bereits die Marke der 90.000 durchbrochen. Insgesamt haben 90.730 Leute die APP heruntergeladen. Rechnet man die Anzahl der User insgesamt zusammen, durchbricht man die Marke von 14.000.000 Usern. Das macht dann genau 14.527.512 User. Vergleicht man die Anzahl der User im September des Jahres 2014 mit dem Jahr 2015 des gleichen Zeitraums, dann ergibt das folgendes: Letztes Jahr gab es 746.127 User und dieses Jahr hat man bereits mit 1.082.377 Usern die 1 Million Marke durchbrochen. Dies zeigt uns, dass sich der Bedarf der Studienanfänger nach der APP „TKU i-Life“ erhöht hat.
Darunter ist die Funktion „Mein Stundenplan“ immer noch am beliebtesten. An zweiter Stelle folgt die Funktion „TKU Wi-Fi“, gefolgt von der Funktion „Klausuren-Plan“ an dritter Stelle. Die Studentin der Massenkommunikation im zweiten Studienjahr, Yu Jiying, meint, dass die Funktion des Klausuren-Plans das Studentenleben sehr bequem macht. Man braucht kein Informationsmaterial aus Papier, sondern man kann zu jeder Zeit und an jedem Ort nachschauen und die Informationen einholen. Aber sie hofft, dass man die neue kulinarische Landkarte in der Umgebung von Danjiang noch erweitert, um noch mehr und vielfältigere Essensmöglichkeiten zu haben und um die versteckten kulinarischen Schätze von Danjiang zu entdecken. (Ein Bericht vom Danjiang-Campus von Chen Zhaoyu)
back