Akademische Austauschstiftung Fulbright in Taiwan besuchte die Tamkang Universität

Post Date: 2019/5/10
Am 14. März besuchten 8 Delegierte der akademischen Austauschstiftung Fulbright die Tamkang Universität. Der Vizerektor der Universität Prof. Dr. Ho Chi-Tung empfing die Gäste in der Konferenzhalle im Ching-Sheng-Gebäude. Prof. Dr. Ho hielt eine kurze Ansprache und hieß den Besuch der Fulbright-Stiftung ganz herzlich willkommen. Die Tamkang Universität sei die erste private Universität in Taiwan, und auch die erste Universität in Taiwan überhaupt, die das Total-Quality-Management eingeführt habe. Er sagte weiter, die heutigen Erfolge, die die Universität seit jeher erzielt habe, seien ohne die staatlichen Zuschüsse und private Spenden nicht möglich. Wir hofften, dass wir den akademischen Austausch von Forschungsarbeiten mit der Fulbright-Stiftung einrichten können.
Während der Begegnung sprachen die Teilnehmer über den Austausch der Studenten und die künftige Zusammenarbeit der Akademiker. Der Stiftungsvertreter erläuterte die Hochschulen und ihre Performance im internationalen Kontext, und äußerte den Wunsch, die Tamkang Universität noch näher kennenzulernen, vor allem ihre Internationalisierung, die englischsprachigen Programme und ihren zukünftigen Entwicklungsplan.
Die Dekanin der Fakultät für Bildung Prof. Dr. Pan Hui-Ling stellte den Gästen die Entwicklung der Universität vor. Der Dekan der Fakultät für Globale Entwicklung Prof. Dr. Bo Cheng-Hau stellte die englischsprachigen Kurse und das Junior-Abroad-Programm seiner Fakultät dar, während der Dekan der Fakultät der Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Tsai Chung-Ru und der Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften Prof. Dr. Lee Chung-Han den Gästen ihre jeweiligen englischsprachigen Programme erklärten. Nach den Vorstellungen der Dekane erläuterte die Planungsleiterin der Fulbright-Stiftung Frau Lisa Lin einen möglichen Plan der Zusammenarbeit zwischen den beiden Seiten. Das Treffen endete in einer freundlichen Atmosphäre.
Dass man mit der Teilnahme am Fulbright-Programm mehr amerikanische Kollegen kennenlernen und ein soziales Netzwerk errichten kann, meinte Prof. Huang Yi-Fong, der die Delegierten der Stiftung begleitet hat. Dadurch bekommt man mehr Chancen zur akademischen Zusammenarbeit. Prof. Huang hat vor einigen Jahren ein Stipendium von der Fulbright-Stiftung bekommen und als Gastprofessor in den USA sechs Monate verbracht. Es sollen mehr Gelegenheiten zum Austausch und zur Zusammenarbeit geschaffen werden, damit die Akademiker von beiden Seiten ihren Gesichtskreis im Bereich von Lehrmethoden, Lehrwerken und neuesten Forschungsergebnissen erweitern können, hoffte Prof. Huang.
icon_IE Web Link
back