Akademischer Austausch beim Besuch japanischer Universitäten

Post Date: 2019/11/6
Am 18. September veranstaltete das Institut für Politik und Wirtschaft Japans der Tamkang Universität im Shouqian International Conference Center ein Seminar zum Thema „Regierung und Menschenrechte in Ostasien im 21. Jahrhundert aus der juristischen Perspektive“, an dem - einschließlich der Besucher von der juristischen Fakultät der Hokkaido-Universität, der Wirtschaftsabteilung der Saga-Universität und der Französischabteilung der Universität Ryūkyū - insgesamt 32 Personen teilnahmen.

Das Seminar wurde ausschließlich auf Japanisch durchgeführt und die teilnehmenden Studierenden der vier Universitäten trugen Referate vor. Während der darauf folgenden Diskussionen hatten die Studierenden dann Gelegenheit, verschiedene wissenschaftliche Sichtweisen kennenzulernen. Wang Chongqi, Student am Institut für Politik und Wirtschaft Japans, hielt ein Referat zum Thema „Unterschiede Japans und der Europäischen Union hinsichtlich sogenannter persönlicher Informationen unter besonderer Berücksichtigung des Eigentumsrechts“. Dies war ein wissenschaftlicher Ansatz, der für die meisten japanischen Studierenden neu war. Kommilitone Ishii von der Hokkaido-Universität merkte hierzu an, dass in der Vergangenheit bei Vergleichsstudien lediglich Länder miteinander verglichen worden seien, dies sei das erste Mal, dass er einen Vergleich seines Landes mit der Europäischen Union erlebt habe. Er glaube, dass ein solcher akademischer Austausch japanischen Studenten neue Sicht- und Denkweisen vermitteln könne. Er war ferner der Ansicht, dass diese Form des Austausches für seine eigenen künftigen Forschungen von Nutzen sein werde.

Im Verlauf des Seminars wurden Unterschiede in der Rechtsauffassung und im juristischen Denken zwischen Taiwan und Japan herausgearbeitet. Xu Yuxin, Assistenzprofessor am Institut für Politik und Wirtschaft Japans, der die Veranstaltung organisiert hatte, sagte: „Ich hoffe, dass durch die Teilnahme an dieser Veranstaltung die Fähigkeit unserer Studierenden ein Referat vorzutragen, sich zu informieren und ihre Ergebnisse kritisch zu überprüfen gestärkt wurde. Durch die Referate in japanischer Sprache konnten die Studierenden nicht nur ihr persönliches Auftreten und ihren Mut trainieren, sondern auch die Vorträge der japanischen Studenten beobachten und von ihnen lernen. ‚Je mehr man lernt, desto mehr wird einem bewusst, wie wenig man weiß‘, ich hoffe, dass die Studierenden diese Wahrheit verstehen und kontinuierlich daran arbeiten, ihr Nichtwissen zu überwinden.

2019/09/24

icon_IE Web Link
back